Alle Artikel in der Kategorie “Kinetische Objekte

Die Kinetische Kunst ist eine künstlerische Ausdrucksform, in der die mechanische Bewegung als integraler ästhetischer Bestandteil des Kunstobjekts Beachtung findet. Sie wurde besonders in den sechziger Jahren des 20. Jahrhundert populär. Ihre vormodernen Ursprünge liegen in den kunstgewerblichen mechanischen Apparaten und ästhetischen Wasserspielen der Barockzeit. In der Moderne sind ihre Anfänge in den kinetischen Licht- und Bewegungsobjekten.

Kinetische Installation: Diagonale, 2006

Die Raumarbeit „Diagonale – Kinetisch“ reflektiert den Zusammenhang von Raum, Bewegung und Zeit. Die Installation orientiert sich hinsichtlich der Raumgesetze primär an ihren vertikalen Koordinaten. Die Wände werden rapportartig im Abstand von 1oo cm mit vertilal ausgerichteten, linear wirkenden Alluminiumstangen (Röhren von 6 mm Durchmesser und 250 cm Länge, schwarz) gegliedert. Weiterlesen